Liebe Gäste,

 

auf dieser Seite möchten wir Sie über aktuelle Veranstaltungen und Planungen informieren.

 

 

HERZLICH WILLKOMMEN in der Welt der Alpakas und Lamas!

 

::::::::::::::::::

Wir haben, trotz der vielen Einschränkungen, im Jahr 2021 viele liebe Menschen auf unserem Hof kennengelernt, viel Spaß mit unseren Alpakas und Lamas gehabt und vielen etwas Gutes tun können.

All' unseren Gästen möchten wir herzlich danken - für die tollen Begegnungen, vielen schönen Gespräche und den Spaß, den wir mit den Tieren zusammen hatten.

 

All' unseren Gästen wünschen wir für das neue Jahr alles Liebe, vor allem Gesundheit, Zufriedenheit und viel Sonnenschein  im Herzen!

 

Möchten Sie einen Gutschein erwerben, so dürfen Sie diesen gerne hier bestellen.

 :::::::::::::::::

Wir bieten von Mitte Januar bis Ende Februar 2022 wieder private Wanderungen von montags bis donnerstags an. Bitte fragen Sie nach Ihrem Wunschtermin.

Hier finden Sie einen Infozettel zu den PRIVATwanderungen, in dem der Ablauf und der Wert enthalten ist.

 

Mit den offiziellen Gruppenwanderungen beginnen wir wieder Anfang März 2022 - mit Vorbehalt, wenn die Coronaschutzverordnung es zulässt. Die Termine finden Sie dann ab ca. Mitte Februar 2022 auf dieser Seite.

Hier finden Sie einen Infozettel zu den GRUPPENwanderungen, in dem der Ablauf und der Wert enthalten ist.

 

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und die Geduld!

 ::::::::::::::::::::

Es gibt lt. Coronaschutzverordnung Einschränkungen in Form der 2G-Regeln und der Teilnehmerzahl. Nähere Informationen dazu bekommen Sie bei Ihrer Buchungsbestätigung. 

 

Wir bitten wir darum, die AHA-Regeln einzuhalten:

  • A bstand halten
  • H ygiene beachten (es ist genügend Desinfektionsmittel vorhanden)
  • A lltagsmaske tragen - Wir bitten darum eine Maske mitzubringen - trotz, dass wir uns im Außenbereich aufhalten. Hier auf dem Hof haben wir genug Platz um Abstand zu halten und auch bei den Wanderungen laufen die Alpakas und Lamas hintereinander mit Abstand! Es gibt aber immer Situationen, in denen die Gäste etwas näher zusammenstehen. Wir bitten um Ihr Verständnis!

::::::::::::::::::::

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

So, und nun noch etwas anderes:

Sind Sie neugierig wie es unseren Alpakas und Lamas in Coronazeiten ging, als Sie keine Menschenseele  - außer uns - gesehen haben? Dann lesen Sie hier weiter:

 

Die Alpakas und Lamas freuten sich über soooo viel Freizeit. Andersherum war ihnen auch manchmal langweilig. Keine netten Gäste die ihnen die Welt außerhalb der Wiese zeigten und tolle Fotos mit ihnen machten, keine Wanderer im Wald, die kurz anhielten und sie bewunderten, keine kleinen Kinder die durch die Wiese flitzten ... .

Wenn dann ab und zu Besucher am Zaun standen, kamen die Alpakas und Lamas neugierig angelaufen und manchmal schnupperren sie auch an ihnen. Leider dürfen die Alpakas und Lamas nicht gefüttert werden - obwohl sie es gerne hätten, denn dann gibt es mal etwas Besonderes. Das falsches Futter (Brot, Obst, Wildfutter) aber ganz gefährlich für Alpakas und Lamas sein kann, wissen die Tiere nicht. Deshalb haben wir auch Schilder aufgehangen, auf denen es vermerkt ist, damit die Besucher Bescheid wissen. Beobachtet zu werden finden die Alpakas und Lamas aber spannend und lassen sich nicht aus der Ruhe bringen.

Ab und zu kämpfen Sie aber auch auf der Wiese und möchten herausfinden, wer denn wohl der Stärkere ist. Dann rennen sie herum und raufen was das Zeug hält. Dabei spucken sie sich an, treten und "meckern" auch manchmal. Es passiert aber nichts Schlimmes. Diese Situation kann man mit Kindern auf dem Schulhof vergleichen (allerdings spucken diese sich nicht an - puh). Unsere Alpakas und Lamas sind alles Jungs. Sie kämpfen um zu sehen wer der Stärkste ist. Das ist wichtig in einer Herde - wie im richtigen "Menschenleben" auch. Einer gewinnt und dann ist erstmal Ruhe. Am nächsten Tag geht dann alles wieder von vorne los ... . Es ist aber lustig anzusehen und genügend Bewegung bekommen die Alpakas und Lamas dann auch ;-). Ansonsten sind sie ja eher ruhigere Vertreter.

Wir als Besitzer haben immer viel auf dem Hof zu tun, so dass wir den Lockdown für viele Arbeiten am Stall, in der Scheune und im Garten nutzten.

Ab und zu sind wir auch in der Coronazeit mit einigen Tieren und unserer eigenen Familie gelaufen. Unsere Frage war: Verlernen die Alpakas den Umgang mit den Gästen bei der Wanderung? Sind sie jetzt "scheuer" als vorher? Wer wird demnächst den "Anführer" übernehmen? Eigentlich ist es Otto oder Valentin (unsere Lamas), aber Balu macht sich mittlerweile auch ganz gut. Es hat dann ein paar Tage gebraucht bis sich die Alpakas und Lamas wieder an die lieben Gäste gewöhnt haben. Wir  mussten wieder langsam anfangen, denn - auch Alpakas und Lamas müssen trainiert werden und können Muskelkater bekommen.

Auch wir haben unsere lieben Gäste mit netten Gesprächen und die schönen Touren vermisst. Aber jetzt sind wir froh, dass es wieder erlaubt ist - es fragt sich nur - wie lange wohl??

Wir haben die freie Zeit genutzt und es ist ein kleiner Alpakahengst bei unserer Herde eingezogen. Er heißt Casper und ist zuckersüß. Unsere Alpakas und Lamas haben ihn herzlich, aber auch skeptisch empfangen. Es wurde geschnuppert, geschaut und wieder geschnuppert. Jetzt ist er aber angekommen. Durch sein selbstbewusstes Auftreten hat er die anderen Jungs schon davon überzeugt, dass er sich nicht so leicht unterkriegen lässt. Jetzt freuen wir uns auf eine schöne gemeinsame Zeit mit dem kleinen Racker :).

Von unseren Alpakas und Lamas können wir einiges lernen. Sie lassen sich so schnell nicht aus der Ruhe bringen. Schauen Sie sich die Fotos an. Vielleicht können Sie dabei auch entspannen und den ruhigen Blick unserer Tiere nutzen um ein wenig abzuschalten.

In diesem Sinne

wünschen wir all' unseren Gästen viel Gesundheit , Freude, Ruhe & Sonnenschein im Herzen! 

 

Ulrike (Ulli) und Uli Tieskötter mit Familie

Das ist Casper mit den Lamas Valentin und Otto

:::::::::::::::::::::::::::::::